31.01.2021, von Jörg Klewer

Baufachberater-Einsatz bei Fabrikbrand in Kirchberg

Ein brennendes Sägespänelager in einer holzverarbeitenden Fabrik in Kirchberg OT Hartmannsdorf führte zu einem Baufachberater-Einsatz: aufgrund des Brandes im Sägespänelager und der Hitze im Gebäude musste durch die Feuerwehr ein Loch in die Gebäudewand gebrochen werden.

Da unklar war, ob Einsturzgefahr besteht, wurde über die Feuerwehr ein Baufachberater des THW aus dem THW OV Leipzig hinzugezogen. Dieser wurde bei der Prüfung der Gebäudestatik durch den Zugtrupp des OV Zwickau unterstützt. Durch daraufhin eingeleitete Absturzmaßnahmen konnte ein Einsturz des Sägespänelagers verhindert und der Brand bis in die Abendstunden gelöscht werden.

Wir danken den beteiligten Feuerwehren für die sehr gute Zusammenarbeit!

Im THW gibt es bundesweit ca. 40 ausgebildete ehrenamtliche Baufachberater. Als Voraussetzung für die anspruchsvolle Tätigkeit ist die berufliche Qualifikation als Bauingenieur, Architekt oder Meister im Bauhauptgewerbe eine Voraussetzung. Außerdem werden die Fachkunde im Bereich Gebäudeschäden sowie die Ausbildung zum Baufachberater im THW Ausbildungszentrum gefordert. Bei Einsätzen mit Gebäudeschäden können die Baufachberater des THW angefordert werden, um die bauliche Sicherheit des Gebäudes einzuschätzen.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: