25.11.2023, von Jürgen Conti

Ein historisches Eisenbahnfahrzeug zieht um

Im Rahmen der Landesgartenschau in Oelsnitz Erzgebirge wurde auf dem Gelände der Gartenschau ein Prototyp des doppelstöckigen Schienenbusses BR 670 ausgestellt. Jetzt, nach einigen Jahren ist dieser mehr oder weniger dem Verfall preisgegeben.

Das Verkehrsmuseum Dresden möchte diese Rarität erhalten und hat diesen Prototyp nun von der Stadt Oelsnitz erstanden. Da es keine Schienenanbindung zu diesem Fahrzeug mehr gibt, ist das Verkehrsmuseum auf den THW-OV Dresden zugegangen mit der Einsatzanfrage, mit Aufgleistechnik des Hilfszugs das Fahrzeug auf ein benachbartes Gleis zu verschieben, um von dort die Reise nach Dresden antreten zu können. Der OV Dresden hatte anschließend unseren OV angefragt, ob wir bei dieser Aktion unterstützen können.  Ziel war es mit Aufgleisbrücken beider Hilfszüge den Schienenbus in zwei Schritten vom jetzigen Standort 12 Meter weiter auf ein befahrbares Gleis zu verschieben. Die Aufgleisexperten unseres OV hatten die Situation vor Ort angeschaut und hielten das technisch für machbar, sahen es aber dennoch als eine große Herausforderung. So kam es dann am Sonnabend, dem 25. November 2023, bei Neuschnee und frostigem Wetter dazu, daß 10 Helfer unserer Bergungsgruppe sich dieser Herausforderung stellten und mit spezieller Aufgleistechnik diese Aufgabe nach über 8 Stunden gemeistert hatten. Abweichend vom ursprünglichen Plan konnte die Umsetzung aber nur in 4 Schritten realisiert werden. Alle waren Stolz auf den Erfolg und das Eisenbahnfahrzeug konnte auf einem neuen Bahngleis die Reise nach Dresden antreten. (JC)


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: