06.04.2021, von Jörg Klewer

Verspäteter „Osterausflug“ im Schnee

Der plötzliche nachösterliche Wintereinbruch hat zu glatten und verschneiten Straßen in Westsachsen geführt.

Besonders betroffen war die Autobahn A4, auf der sich zwischen den Anschlussstellen Schmölln und Hohenstein-Ernstthal zahlreiche LKW quergestellt hatten bzw. an Steigungen liegen geblieben sind. Daher waren drei schwere Fahrzeuge des OV Zwickau den gesamten Vormittag auf der Autobahn A4 sowie den Zubringerstraßen unterwegs, um im Auftrag der Polizei diese LKWs auf mittlerweile geräumte Streckenabschnitte zu schleppen. Dank Schneeketten, Allrad und entsprechender Erfahrung gelang dies ohne Probleme.

Allerdings wäre der Einsatz noch einfacher gewesen, wenn alle Verkehrsteilnehmer auch eine Rettungsgasse gebildet hätten, um die Einsatzfahrzeuge passieren zu lassen. Deshalb noch einmal unser dringender Appell: bildet bei Stau immer eine Rettungsgasse, denn umso schneller können Einsatzkräfte den Verunglückten helfen und den Stau verursachende Hindernisse aus dem Weg räumen!


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: