24.01.2007

Wintereinbruch erzeugt Verkehrs-Chaos

"Schlepp-Einsatz" für das THW-Zwickau

Der Sturm ist vorüber, und nun machen starke Schneefälle dem Strassenverkehr zu schaffen.
In allen Hauptverkehrs-Straßen, Bundesstraßen und Autobahnzubringern sowie Autobahnen, war am 24.01.07 für LKWs aufgrund der vorhandenen Schneedecke oftmals kein vorankommen mehr möglich. Dies führte dann zu kilometerlangen Staus, an denen auch der Winterdienst nicht mehr vorbeikam.

Der Ortsverband Zwickau des Technischen Hilfswerkes wurde am späten Mittwoch-Nachmittag alarmiert um verschiedene Staupunkte zu entschärfen. Vier Geräte-Kraftwagen mit Besatzung waren bis in die Nacht hinein an mehreren Einsatzstellen damit beschäftigt liegengebliebene LKW freizuschleppen, um so Platz für den Winterdienst zu schaffen. Haupteinsatzpunkte waren dabei die Zubringerstraßen an den beiden Zwickauer Anschluß-Stellen der A72, Zwickau-Ost und Zwickau-West.

Dem THW-Zwickau gelang es mehrere Lastkraftwagen zu befreien, die bereits seit Mittag an Ort und Stelle standen. Die Staupunkte konnten somit aufgelöst werden. Doch die Mehrzahl der Berufskraftfahrer mussten sich jedoch auf eine Übernachtung an Straßenrand und Standstreifen einrichten, da auch ein Befahren der Autobahnen kaum mehr möglich war. Dort mussten ebenso viele Kraftfahrer die Nacht verbringen.

Die THW-Helfer beendeten ihren Einsatz gegen Mitternacht.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: