23.10.2015, von THW Zwickau

Zweiter großer Hilfszugeinsatz

Im Stadtgebiet Zwickau hatte ein Triebwagen die Gleise verlassen

Im Stadtgebiet Zwickau verunfallte ein Triebfahrzeug und verließ in der gesamten Länge seine Spur um mehr als einen Meter. Zusätzlich verließ der erste Wagon seine Spur im Bereich der ersten Achse. Der Hilfszug Zwickau rückte mit gemischter Besatzung der beiden Ortsverbände an.

In einer Einsatzzeit von 6 Stunden beförderten die Helfer das Triebfahrzeug (46t) und den Wagon wieder in seine Spur. Für eine großflächige Beleuchtung und Verkürzung der Einsatzzeit sorgte dabei die Fachgruppe Beleuchtung.

Da zu Beginn des Einsatzes durchaus damit gerechnet wurde ggf. auf einen Spezialkran zurückgreifen zu müssen sind wir besonders stolz auf den reibungslosen Ablauf und die schnelle Einsatzbewältigung.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: